Fettige Haut pflegen

Gestörtes Gleichgewicht: Fettige Haut

Wenn die Talgproduktion aus dem Takt gerät, stören ein fettiger Glanz und Unreinheiten das Hautbild und wir sprechen von fettiger Haut. Dieses Hautbild wird meist nur Jugendlichen zugeschrieben, deren Körper gerade eine intensive Veränderung durchlebt. Doch auch im späteren Lebensalter kann fettige Haut auftreten. Die Behandlung dieses Hautbildes richtet sich nach den aktuellen Hautbedürfnissen. Dabei ist es wichtig, der Ursache auf den Grund zu gehen.

Ursachen für fettige Haut: Alles hormonell?

Wenn während der Pubertät die Haut glänzt, die Poren sich vergrößern und Unreinheiten sich zeigen, ist das ein Zeichen für eine erhöhte Talgproduktion. Besonders auf Stirn, Nase und Kinn treten diese Veränderungen auf. Früher sagte man oft „das verwächst sich“ – eine fatale Einstellung, die zur Entwicklung einer Akne und sogar zu dauerhaften Narben führen kann.

Hormonelle Schwankungen können das Hautbild auch im späteren Lebensalter beeinflussen und eine sogenannte „Spätakne“ auslösen.
Weitere Ursachen für fettige Haut können Stress oder Mangelernährung sein, auch eine bestehende Grunderkrankung kommt in Frage. Wird diese mit ärztlicher Hilfe behoben, normalisiert sich das Hautbild wieder.

Fettige Haut pflegen

Doch umsichtige Pflege ist in jedem Fall nötig.

Fettige Haut pflegen: Reinigen und gut versorgen

Die sanfte, schonende Hautreinigung ist bei fettiger Haut besonders wichtig. Hier sind milde Produkte zu bevorzugen, die morgens und abends angewendet werden. Das zur Tonisierung fettiger Haut verwendete Gesichtswasser darf in manchen Fällen eine kleine Menge Alkohol enthalten. Ein sanftes Peeling entfernt Talg und abgestorbene Hautschüppchen.

Fettige Haut sollte gut mit Feuchtigkeit versorgt werden. Feuchtigkeitscremes, die zusätzlich antibakteriell sind, bilden einen wirksamen Schutz vor Krankheitskeimen. Eine Maske mit Heilerde klärt die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit.

Besonders in der kalten Jahreszeit wird die Haut stark beansprucht. Wie Sie dann die fettige Haut besonders intensiv pflegen können, lesen Sie in unserem Beitrag Gesichtsmasken – Winternahrung für gestresste Haut

Bei fettiger Haut: Auf Zucker verzichten?

Immer wieder wird diskutiert, dass Süßigkeiten, scharfe Gewürze und Fett sich auf das Hautbild nachteilig auswirken. Um zu ermitteln, ob bestimmte Nahrungsmittel das Hautbild verschlimmern, sollten Betroffene ein Ernährungstagebuch führen; idealerweise mindestens einen Monat lang.

Wer unter fettiger Haut leidet, sollte sich einer gut geschulten Kosmetikerin anvertrauen. Sie weiß, wie sie fettige Haut so behandelt, dass sich das Hautbild insgesamt verbessert. Denn fettige Haut ist nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern beeinträchtigt auch das Wohlbefinden. Woran Sie ein gutes Kosmetikstudio erkennen, lesen Sie in unserem Artikel Nicht nur der erste Eindruck zählt

Fachkosmetikerinnen bei Vital sind für die Pflege fettiger Haut bestens ausgebildet:

Fachkosmetik / Wellness: Die Ausbildung zur Top-Praktikerin: Alle Behandlungen von Gesicht, Hals und Dekolleté, Handpflege und Visagistentraining.
Start: 28.11.2017
Dauer: 6 Monate – 3 Tage pro Woche
Zeit: 8.30 Uhr bis 12.45 Uhr
Mehr Informationen zur Fachkosmetik gibt es hier.

Akne-Seminar: Das Hautbild langfristig verfeinern – Für alle Beauty-Profis, die ihre Kundschaft mit nachhaltiger Akne-Behandlung begeistern wollen
Start: 17.12.2017
Dauer: 1 Tag
Zeit: 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Mehr Informationen zum Akne-Seminar gibt es hier.

Achtung: Beantragen Sie Ihre Bildungsprämie und sparen Sie 50 Prozent der Seminargebühren.
Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Sie haben Fragen zu unseren Aus- und Weiterbildungen oder benötigen Informationen zu Möglichkeiten der Ausbildungsförderung? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

Ihr Team der Vital Kosmetikakademie

Tel.: 030 – 214 78 73 0
E-Mail: info@vital-kosmetikakademie.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.